Susi (Bullterrier) hat Interessenten!!

Susi ist eine weiße Bullterrier Dame und ca. 04/16 geboren. Sie kam als Fundhund zu uns, daher ist über ihre Vorgeschichte nichts bekannt. Leider ist sie bereits zweimal aus der Vermittlung zurückgekommen, weshalb für Susi nun eine Endstelle gesucht wird, auf der sie für immer bleiben kann. Da sie einige Baustellen mitbringt, wünschen wir uns Menschen, die Erfahrung mit der Rasse und deren eigenwilligem Charakter haben. Im neuen Zuhause sollte Susi mit Konsequenz, fairen, liebevollen, klaren Strukturen und Regeln die Sicherheit geben werden, die sie dringend benötigt.

Rückschläge sind vorprogrammiert, zeigt man ihr jedoch, dass der Mensch das längere
Durchhaltevermögen hat, so lernt Susi gerne dazu.

Susi ist leinenführig, testet neue Gassigänger dahingegen jedoch gerne
nochmal aus. Auf Spaziergängen hat sie mittlerweile gelernt an Hunden
vorbei zu gehen ohne zu Pöbeln. Jedoch ist dafür eine klare Führung seitens
des Menschen von Nöten, da Susi Schwäche am anderen Ende der Leine umgehend
erkennt und wieder in alte Verhaltensmuster verfällt. Im Kontakt mit
anderen Hunden ist sie eher von der rüpelhaften Sorte. Große Hunde scheinen
ihr sympathischer zu sein, als Kleine. Aber auch hier muss ihre hündisches
Gegenüber viel Geduld aufbringen, da Susi die Regeln der Hundekommunikation
offenbar noch nicht verinnerlich hat, weswegen hier ein Maulkorb
unerlässlich ist. Dieser ist mittlerweile gut antrainiert.

Susi zeigt rassetypisches verspieltes und überdrehtes Spielverhalten. Sie
wird dabei jedoch schnell grob und muss frühzeitig ihre Grenzen aufgezeigt
bekommen, da sie sich häufig in einem extatischen Spring- und Hetzspiel
verrennt und ein Ende nicht in Sicht ist. Da Susi jagdliche Tendenzen zeigt
sollten stumpfes Bällchen werfen oder andere Hetz- und Jagdspiele nicht an
der Tagesordnung sein. Geistige Auslastungen, wie zum Beispiel Suchspiele
sind für Susi eine tolle Alternative.

Susi tut sich schwer damit selbstständig Ruhephasen einzulegen, weswegen
dies mit ihr geübt werden muss. Da sie allgemein einen hohen Stresslevel
hat, muss man sie hin und wieder auch zur Ruhe zwingen. Dies nimmt sie gut
an, da sie im nächsten Moment schnarchend im Körbchen/ Kennel liegt und
tief und fest schläft.

Im Haus/ Wohnung zeigt Susi sich zunächst sehr aufgedreht und neugierig.
Sie möchte alles erforschen und kostet häufig auch mal das Mobiliar. Das
Kauen und Knabbern an der Inneneinrichtung scheint ihr Spaß zu machen,
sollte jedoch unterbunden werden. Auch hier kann man ihr Kaualternativen
anbieten. Susi ist noch nicht vollständig stubenrein. Hin und wieder
passiert noch ein kleines Malheur. Es hat den Anschein, dass dies jedoch
aus Trotz geschieht. Susi hat gelernt alleine zu bleiben, jedoch sollte ihr
nicht die ganze Wohnung zur Verfügung stehen, sondern nur ein kleiner
Bereich, welcher dementsprechend ausgerichtet ist.

Die Vermutung liegt nahe, dass sie (teilweise) taub ist. Wir suchen
Menschen, die sich mit diesem Handicap auseinandersetzen und sich auf eine
Erziehung per Zeichensprache einlassen möchten. Die Taubheit ändert jedoch
nichts an ihrer verschmusten und verspielten Art. Sie ist sehr
menschenbezogen und liebt jeden Zweibeiner. Kinder sollten jedoch etwas
älter und standfest sein, da Susi noch etwas grobmotorisch und tollpatschig
durch die Welt poltert.

Susi sucht ein Zuhause ohne Artgenossen, Katzen oder Kleintiere.

In manchen Bundesländern ist ein Bullterrier Listen- oder Anlagehund.

Kategorie: Glücklich vermittelt

Kommentare sind geschlossen.