Spinna spinnt manchmal ein bisschen oder auch: nur gucken, nicht anfassen

Spinna ist als Rottiger weiblichen Geschlechts eine echte Seltenheit, tritt diese Fellfarbe doch eigentlich nur bei Katern auf. Sie wurde im Tierheim abgegeben und benötigt Spezialfutter in Form von Leberdiätfutter.
Spinna ist speziell, rundherum. Der Name ist speziell, das Futter speziell, die Färbung für eine Kätzin speziell und der Charakter, nun, der ist ebenfalls etwas speziell. Eigen könnte man sie auch nennen, Spinna spinnt ab und zu eben ein wenig. Auf liebenswerte Art natürlich. Sie kommuniziert fleißig mit Menschen in Form von Lautäußerung, genießt die Aufmerksamkeit durch und durch, bleibt auch brav liegen bzw. sitzen, lässt sich kurz am Kopf kraulen…. und dann war es das aber auch schon wieder mit dem Körperkontakt. Sie haut zwar nicht direkt zu, sondern meckert erst einmal, aber eine Schmusekatze ist sie definitiv nicht. Auch andere Katzen mag sie nicht sonderlich, momentan teilt sie sich mit Lucy ein Zimmer. Da beide eine recht solide Antipathie gegen Artgenossen hegen, ergänzen sie sich ganz gut, da sie sich in Ruhe lassen und aus dem Weg gehen.

Für Spinna suchen wir katzenerfahrene Menschen, oder Menschen die sich auch ohne Katzenerfahrung damit zufrieden geben, nur zu gucken und nicht anzufassen. Spinna wird sicherlich das ein oder andere Mal etwas aktiver schmusen wollen, die meiste Zeit wird sie aber sicherlich nur reden wollen. Reicht ja auch zum glücklich sein, zumindest, wenn es nach der hübschen Kätzin geht. Sie kennt Kinder, diese sollten aber in einem Alter sein, in dem sie den Charakter Spinnas verstehen und achten können. Spinna ist sehr gerne draußen, eher bequem unterwegs.

Kategorie: Glücklich vermittelt | Tag(s):

Kommentare sind geschlossen.