Möhre

Die schwarze Schönheit Möhre kam wieder zurück, nachdem sie 2013 von uns vermittelt wurde. Aufgrund einer Neigung zu Struvitsteinen benötigt sie dauerhaft Urinaryfutter, deshalb sollte sie im neuen Zuhause maximal gesicherten Freigang bekommen.

Schüchtern begrüßt Möhre fremde Personen mit leisen Maunzlauten, wenn man den Raum betritt. Sie braucht ein wenig Zeit, um Vertrauen zu fassen. Mit der Tür ins Haus fallen ist einfach nicht ihr Ding. Die Geduld des Menschen wird aber reichlich belohnt, wenn das Eis einmal gebrochen ist. Möhre möchte im neuen Zuhause trotzdem kein Tohuwabohu, kleine Kinder wären also nicht in ihrem Sinne. Ältere Kinder hingegen, die das Ruhebedürfnis der schönen Kätzin nachvollziehen und achten können, dürften kein Problem darstellen.

Kategorie: Tiervermittlung Katzen | Tag(s): ,

Kommentare sind geschlossen.