Malte, unser Dreibein auf Heimatsuche

Der bildschöne Mischlingsrüde Malte sucht dringend wieder ein neues Zuhause, er war vermittelt, kann aber dort leider nicht bleiben. Er wurde beschlagnahmt und kam mit einer, über lange Zeit nicht richtig behandelten, Verletzung des linken Vorderbeines zu uns. Leider konnte das Bein nicht mehr gerettet werden, es musste komplett entfernt werden.Malte ist durch sein fehlendes Bein nicht wirklich gehandicapt, zu Not pinkelt er auch mal auf zwei Beinen. Frohgemut saust er über das Tierheimgelände und möchte am liebsten immer mit dabei sein. Andere Hunde sind in der Regel kein Problem, manch kastrierter Rüde lässt sein Herz, warum auch immer, höher schlagen. Manch unkastrierter, männlicher Artgenosse hingegen ruft eher den Macho in ihm zum Vorschein. Hündinnen findet er immer toll, es sei denn, sie wollen an sein Futter.

So richtig happy ist Malte in einer Horde von Kindern, 14 halbwüchsige Zweibeiner auf einem Fleck und er lässt sich stundenlang beschmusen und kuscheln. Menschen an sich findet er spektakulär, hauptsache Aufmersamkeit und Streicheleinheiten, dann ist er glücklich. Hat man ihn mit dabei, ist er ein sehr angenehmer Zeitgenosse, meist legt er sich ab und döst vor sich hin, ein Hund also, den man auch ruhig mit zur Arbeit nehmen könnte. Was er allerdings noch lernen muss, ist das alleine bleiben, das kann er momentan leider nicht so gut. Mal klappt es, mal nicht. Üben, üben. üben ist im neuen Zuhause also angesagt, kapieren wird Malte das Ganze mit Sicherheit, wenn man sich denn dann die Zeit dafür nimmt, es mit ihm zu trainieren.

Wir suchen für ihn ein Zuhause, wo er viel bei seinen Menschen sein kann. Eine Familie mit Kindern wäre ideal. Ein paar Treppen kann er laufen, sollte aber eher ebenerdig wohnen dürfen. Er kann gerne Zweithund werden, mit Katzen, an die er herangeführt wird, hat er keine Probleme.

Beim Gassigehen hat er seine eigene Geschwindigkeit und nimmt ohne Leine so richtig Tempo auf. Nachts pennt er am liebsten am Fußende des Bettes, versteht aber auch, wenn er nicht im Bett schlafen darf oder auch auf seiner Decke nächtigen soll.

Kategorie: News, Notfälle, Tiervermittlung Hunde

Kommentare sind geschlossen.