ACHTUNG Verwechslungsgefahr!

Dieser kleine Wildfang ist eine echte europäische Wildkatze (felis silvestris) und wurde heute als Fundkätzchen in die Tierarztpraxis in Speicher gebracht. Schnell war klar, dass es sich nicht um das Jungtier einer Hauskatze handelt.

Die kleine wilde Hilde wurde erstversorgt und wird morgen zu Tierart e.V. nach Maßweiler gebracht.

Leider werden häufig kleine Wildkatzen für Jungtiere von Hauskatzen gehalten und mit nach Hause genommen. Dies endet häufig tödlich für die Kleinen, da die Gabe von Katzenfutter sehr rasch zum Tode führen kann. Sie dürfen ausschließlich mit Rohfleisch gefüttert werden.

Im Zweifel sollte man immer einen Fachmann beurteilen lassen, wen man da gefunden hat, bevor man das falsche füttert. Es ist für ein Hauskätzchen weniger gefährlich, rohes Fleisch zu fressen, als für eine Wildkatze, Katzenfutter zu fressen.

Auffällig für junge Wildkatzen ist ein recht helles Gesicht, ein rosa Nasenspiegel und ein extrem scheues und krabatziges Verhalten. Wildkatzen zählen zu den streng geschützten Arten, sie müssen umgehend in fachkundige Hände übergeben und unbedingt von Hauskatzen fern gehalten werden. Ansprechpartner wären z.B. das Wildtierzentrum in Saarburg oder Tierart e.V. in Maßweiler

Kategorie: Archiv-Artikel

Kommentare sind geschlossen.